Privates

Ich baue mir ein Hochbeet


Das Hochbeet

Mein erstes selbst gebautes Hochbeet- das "Hochbeet" war mal eine Kiste für eine Maschine aus der Firma eines Freundes, sie ist aus Fichtenholz. Die einzige Arbeit für mich war das Aufstellen auf Backsteinen und das Auskleiden der 4 Seitenwände, nicht des Bodens, innen mit einer "festen" Folie- dann halten die Seitenwände länger.
Kein Bücken, sonniger Stand- das muss klappen
Die Füllung des Hochbeetes von unten angefangen:

Äste und Zweige, ca. 10 cm
halb verrotteter Stallmist, Pferdemist, ca. 10 cm
umgedrehte Grassoden, 5 cm
Rohkompost, ca. 10 cm
Humuserde, Komposterde, ca. 10 cm

Sonniger Stand

10 cm hoch mit kleinen Ästen & Zweige sowie angedautes, gemähtes Gras befüllt
Das Gras dient dazu, dass die Erde nicht durch die Zweige fällt, sich alles zu schnell setzt.

Füllung des Hochbeetes


10 cm hoch Pferdemist eingefüllt
Da wir in der Stadt der Rosen & Rosse wohnen, war es ein Leichtes Pferdemist zu besorgen. Er soll der beste Dünger für ein (Hoch)- Beet sein.

Humuserde oder Komposterde ca. 15 cm eingefüllt
Extra Humuserde eingefüllt, ca. 15 cm hoch

Senga Sengana und Aroma Auslese gepflanzt, unterschiedliche Erntezeiten und gegenseitige Befruchtung
Anzuchterde 15 cm eingefüllt und dann 2 verschiedene Erdbeersorten (Senga-Sengana und Aroma-Auslese) gepflanzt, wegen der unterschiedlichen Erntezeit und diese sollen sich dann, hab ich gelesen, gegenseitig befruchten.

Warten wir es ab.. (10.05.2017)